Erfahrungsbericht Tobias Kotsch Tobias Kotsch beschäftigte sich mit dem Thema Arbeitsplatzanalyse im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Nach meinem Bachelorabschluss in Wirtschaftspsychologie wollte ich unbedingt in einem großen Unternehmen der Region ein Praktikum im Personalbereich mit dem Schwerpunkt Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) machen. Der Produktionsstandort von Storck in Ohrdruf, meiner Heimatstadt, hat mir diese Möglichkeit angeboten.

 

Direkt zu Beginn meines ersten Arbeitstages war ich beeindruckt vom großen, hochmodernen Werk der AUGUST STORCK KG in Ohrdruf. Ich empfand es ähnlich eines Bienenstocks, in dem jeder Mitarbeiter seiner Tätigkeit zielgerichtet und kollegial nachgeht. Die Arbeitsplatzanalyse begann mit der Untersuchung der Tätigkeiten direkt vor Ort. Hierbei untersuchte ich die Aufgaben der Produktionsmitarbeiter auf vorherrschende Arbeitsumstände und deren Belastungen für den Muskel-Skelett-Apparat. Die gesammelten Daten konnten anschließend durch 6 wissenschaftliche Methoden ausgewertet und in Form von Belastungskatastern und Handouts inklusive Handlungsempfehlungen für jeden einzelnen Arbeitsplatz zusammengefasst werden.

 

Ich konnte durch meine Arbeit  die unterschiedlichen  Arbeitsplätze der Produktion bzw. der Logistik am Standort kennenlernen und mit den freundlichen Mitarbeitern des Werks während der Untersuchung in Kontakt treten. Den größten Spaß bereitete mir die selbstständige Arbeit, inklusive einer eigenen Einteilung des Tages und der Vorgehensweise. Dies wurde mir durch das Vertrauen in meine fachliche und soziale Kompetenz durch meine Kolleginnen und Kollegen ermöglicht. Der beste Aspekt meines Praktikums bildete jedoch die Zusammenarbeit mit meinem fachlichen Betreuer Herrn Barthelmes aus der Personalabteilung, der mir bei jeder noch so kleinen Frage mit Rat und Tat beiseite stand und mir essentielle Dinge für meine weitere berufliche Karriere vermitteln konnte. Durch den Abschluss des Projekts „Arbeitsplatzanalysen 2016“ konnten aufschlussreiche Ergebnisse für die weitere Entwicklung des BGMs am Standort Ohrdruf gewonnen werden.  

 

Insgesamt bestätigten sich meine Eindrücke des ersten Tages, dass zwischen den Storckies eine familiäre Unternehmenskultur die Zusammenarbeit unterstützt und somit das Werk in Ohrdruf zu einem sehr angenehmen Arbeitsumfeld macht.