Storck qualifiziert Quereinsteiger

In Kooperation mit dem Erfurter Bildungszentrum absolvierten jetzt acht technische Fachkräfte des Storck-Werks in Ohrdruf eine dreiwöchige Weiterbildung in den Themen Pneumatik und Sensortechnik. Mit dabei waren auch einige neue Mitarbeiter von Storck, die Mehrzahl davon Quereinsteiger aus anderen technischen Berufen.

 

Neue Technologien spielen bei der Herstellung von hochwertigen Lebensmitteln eine immer größere Rolle. Das erfordert immer mehr Know-how von den Instandhaltern, die für den reibungslosen Lauf der Maschinen verantwortlich sind.

 

Bei der Suche nach neuen Kollegen ist das Unternehmen den Umgang mit Berufsfremden gewohnt. Nicht jeder Mitarbeiter kann aus dem Lebensmittelbereich kommen. Deshalb ist es wichtig, beim Einstieg zu helfen. Bereits seit geraumer Zeit öffnet Storck die Instandhaltung auch für benachbarte Berufe: Industriemechaniker und Mechatroniker sind ebenso gefragt wie Konstruktionsmechaniker, Fertigungsmechaniker, KFZ-Mechatroniker oder auch Werkzeugbauer. Berufsanfänger jeden Geschlechts sind ebenso willkommen wie Wiedereinsteiger oder Berufsrückkehrer.

 

Der Pilotversuch, der Anfang März in Erfurt stattfand, beinhaltete zwei Schwerpunkte, nämlich Pneumatik und Sensortechnik. Dazu gab es eine Vielzahl von Einblicken in die Besonderheiten der Süßwaren-Herstellung. Das Echo der Teilnehmer war durchgängig positiv. Das nächste Seminar ist geplant für November 2019.