FAQ - Schüler

Du möchtest eine Ausbildung bei Storck machen und hast noch ein paar Fragen? Oder interessierst du dich für ein Praktikum bei uns? Egal, was du wissen möchtest – hier findest du die richtigen Antworten.

Häufige Fragen

Welche Ausbildung passt zu mir?

Um die richtige Ausbildung zu finden, solltest du zuerst genau überlegen, wo deine Stärken liegen und was du dir für deine Zukunft wünschst. Schau dabei nicht nur auf deine schulischen Leistungen, sondern auch auf deine Stärken in anderen Bereichen. Übrigens: Freunde, Eltern oder Lehrern können wichtige Ratgeber für deine Berufswahl sein.

Informationen über die verschiedenen Ausbildungen bei Storck findest du hier. Außerdem kannst du mit einem Schülerpraktikum wichtige Erfahrungen für deine Entscheidung sammeln. Ein solches Praktikum kannst du auch bei Storck machen.

Welche Kriterien sind bei meiner Bewerbung um eine Ausbildung bei Storck besonders wichtig?

Neben den schulischen Leistungen zählt bei uns als Familienunternehmen vor allem deine Persönlichkeit: Du solltest engagiert, lernbereit und teamfähig sein. Alles über die gewünschten fachlichen Voraussetzungen in den einzelnen Ausbildungszweigen findest du hier.

Wie kann ich mich bei Storck um ein Praktikum bewerben und welche Bewerbungsunterlagen muss ich einreichen?

Wir bevorzugen die Online-Bewerbung über unser Karriereportal. Zu deiner vollständigen Bewerbung gehört unbedingt ein Anschreiben, mit dem du kurz schilderst, warum du ein Praktikum machen möchtest. Außerdem ein Lebenslauf und die letzten beiden Schulzeugnisse. Falls du bereits andere Praktika gemacht hast, dann schick gerne Zeugnisse oder den Praktikumsnachweis mit.

Gibt es eine Frist, die ich bei meiner Bewerbung um einen Ausbildungsplatz beachten muss?

Wir haben keinen festgelegten Bewerbungsschluss für eine Ausbildung. Wir empfehlen dir jedoch, dich frühzeitig mit deinem Sommerzeugnis im Juni bzw. Juli für einen Ausbildungsstart im Folgejahr zu bewerben.

Wie läuft das Bewerbungsverfahren für eine Ausbildung bei Storck ab?

Sobald deine Bewerbung bei uns eingegangen ist, bearbeiten wir sie schnellstmöglich, um dir rasch eine Rückmeldung geben zu können. Wenn uns deine Bewerbung überzeugt hat, wirst du zum sogenannten Auswahlkreis eingeladen. In diesem Rahmen führen wir für alle Ausbildungsberufe Eignungstests und Vorstellungsgespräche durch. Eine Ausnahme hiervon bilden die dualen Studiengänge. Hier folgt nach dem Auswahlkreis ein zweites Vorstellungsgespräch.

Kann ich meine Ausbildung bei Storck auch verkürzen?

Eine Verkürzung der regulären Ausbildungsdauer ist von deinen Berufsschulnoten und den betrieblichen Leistungen abhängig. Sie muss vom Ausbilder genehmigt und von der Industrie- und Handelskammer eingetragen werden. Im Berufszweig „Industriekaufmann/-frau“ bieten wir die Ausbildung mit der Erfüllung der Fachhochschulreife oder der allgemeinen Hochschulreife grundsätzlich verkürzt an.

Wie geht es nach der Ausbildung bei Storck für mich weiter?

Wir bilden für unseren eigenen Bedarf aus und möchten unsere Azubis gerne auch nach der Ausbildung im Unternehmen beschäftigen. Daher führen wir mit dir schon frühzeitig vor Ausbildungsende Gespräche über eine mögliche Übernahme. Dabei sprechen wir auch über deine Chancen und Perspektiven in den von dir bevorzugten Fachabteilungen.

Wie viele Auszubildende beschäftigt Storck?

Wir beschäftigen insgesamt an unseren drei deutschen Standorten Berlin, Halle (Westf.) und Ohrdruf (Thüringen) jährlich etwa 115 Auszubildende.

Bewerberkontakt

Pflichtfelder sind durch ein markiert

Bitte hier den Captcha Code eingeben

Hinweis zur Reklamation

Hinweise unserer Verbraucher sind uns sehr wichtig. Um Ihrer Reklamation nachgehen zu können, bitten wir Sie, die zu beanstandende Ware inklusive der Verpackung aufzubewahren. Nach Eingang Ihrer E-Mail werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen und den weiteren Ablauf erläutern.